Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.



AktenzeichenTenor
3 Ca 1919/19Urteil

1. Die Beklagte wird verurteilt, die zwei unter dem 19.07.2019 erteilten Abmahnungen (Beitreibung von Außenständen und Bereinigung Kreditorenstämme) aus der Personalakte des Klägers zu entfernen.

2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

3. Die Kosten des Rechtsstreits werden gegeneinander aufgehoben.

4. Streitwert: 32.828,34 €
3 Ca 433/201. Versäumnisurteil

1. Der Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 789,80 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank aus 157,69 € seit dem 29.11.2019 sowie aus jeweils weiteren 78,98 € seit dem 01.12.2019, 01.01.2020, 01.02.2020, 01.03.2020, 01.04.2020, 01.05.2020, 01.06.2020 sowie seit dem 01.07.2020 zu zahlen.

2. Die Kosten des Rechtsstreits haben die Klägerin zu 60 Prozent sowie der Beklagte zu 40 Prozent zu tragen.

3. Streitwert: 789,80 €
3 Ca 618/20Urteil

1. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 02.09.2019 zahlen.

2. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 01.10.2019 zahlen.

3. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 02.01.2020 zahlen.

4. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 03.02.2020 zahlen.

5. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 02.03.2020 zahlen.

6. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 01.04.2020 zahlen.

7. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.763,23 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 02.05.2020 zahlen.

8. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

9. Die Kosten des Rechtsstreits haben der Kläger zu 22 % sowie die Beklagte zu 78 % zu tragen.

10. Streitwert: 15.869,07 €