Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.



AktenzeichenTenor
1 Ca 906/241. TEILURTEIL

1. Die Klage wird, soweit die Klägerin in der Klageschrift vom 13.06.2024 die ordnungsgemäße Abrechnung der Zuschläge für Dezember 2023 und deren Auszahlung (Antrag zu Ziff. 2), die Auskunft über die geleisteten Überstunden unter Vorlage der Zeitaufzeichnungen für die Zeit von Januar 2023 bis einschl. Dezember 2023 (Antrag zu Ziff. 4) und die Erteilung eines qualifizierten Zeugnisses begehrt (Antrag zu Ziff. 5), abgewiesen.
2. Die Kostenentscheidung bleibt der Schlussentscheidung vorbehalten.
3. Der Wert des Streitgegenstandes wird auf 2.597,77 Euro festgesetzt.
4. Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen.


2. TEIL- UND SCHLUSSVERSÄUMNISURTEIL

1. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin eine Urlaubsabgeltung in Höhe von 681,12 Euro brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 19.06.2024 aus dem sich daraus ergebenden Nettobetrag zu zahlen.
2. Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin Weihnachtsgeld in Höhe von 1.631,85 Euro brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 19.06.2024 aus dem sich daraus ergebenden Nettobetrag zu zahlen.
3. Die Beklagte wird verurteilt, der Klägerin die Arbeitspapiere, bestehend aus dem Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung sowie der Abmeldung zur Sozialversicherung herauszugeben.
4. Die Kosten des Rechtsstreits tragen die Klägerin und die Beklagte je zur Hälfte.
5. Der Wert des Streitgegenstandes wird auf 2.639,34 Euro festgesetzt